Lehrende

Alexander Aigner
Schlagwerk
hp17


geboren am 27.09.72 in Wien, ging 2001 nach Vorarlberg lebt seit 2004 in Tirol, verheiratet mit Kirstin Aigner/Tanzpädagogin, 2 Töchter (Emily 17 Jahre, Juli 11 Jahre)

Lehrertätigkeit
April 2001 - laufend, Schlagzeuglehrer im Klostertal
Sept 2019 - laufend, Schlagzeuglehrer im Brandnertal
Schlagzeugausbildung
erster Schlagzeugunterricht mit 9 Jahren, danach zu einem großen Teil Autodidakt
Workshops/Unterricht
Joris Dudli (Anton Bruckner Universität Linz)
Dave Weckl (Independence)
Jojo Mayer (Independence)
Jost Nickel (Jan Delay)
Dirk Erchinger (Jazzkantine)
Bühnenerfahrung
1995 - 2003 diverse Bands und Auftritte
2003 - 2014 Tiroler Coverband “Torpedos”,
eine Vielzahl von Auftritten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Dubai, Cannes ...
seit 2014 eigene Coverband “Cookie Jar” mit ca. 80 Auftritten pro Jahr, www.cookiejar.at
August 2016 Auftritte in Indonesien mit Hermann Delago & Tasha Band

Juan Alvarez
Gitarre, Ukulele
hp20


Mein Name ist Juan und ich komme aus Medellin in Kolumbien. Ich habe dort Architektur studiert parallel dazu Musik. Die Musik hat mich nach Österreich geführt wo ich am Landeskonservatorium in Feldkirch das Konzertfach klassische Gitarre studiert habe. Ich bin seit 2008 Musiklehrer an der Musikschule Brandnertal. Ich bin offen für viele Musikstile, spiele selbst aber sehr gerne Barockmusik und Musik von neuen Komponisten wie zum Beispiel Leo Brower oder Toru Takemizu. Neben der Musik und meiner Familie treibe ich gerne Sport und lese wenn es die Zeit erlaubt.

Mert Bakir
Klavier - Karenzvertretung
hp13


Mert Bakir ist seit 2021 an der Musikschule Brandnertal als Klavierlehrer (Karenzvertretung) tätig. Mert stammt aus der Türkei. Er absolvierte sein Bachelor-Studium am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Anna Adamik 2021. Seit 2021 setzt Mert sein pädagogisches Master-Studium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Gereon Kleiner fort. Seine Hobbies sind Skifahren, Joggen, Wandern und Kochen.

Daniela Bischof
Horn
hp16


Daniela Bischof, geboren in Mindelheim, begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikschule Mindelheim bei Markus Kolb. Nach ersten Erfolgen bei ASM Wettbewerben wechselte sie 2004 an die Musikschule Kempten zu Ulrich Köbl und später zu Alois Blank nach Marktoberdorf. 2008 begann zunächst das Jungstudium an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Professor Johannes Hinterholzer, ein Jahr später folgte das Diplomstudium. Nach ihrem künstlerischen Abschluss wechselte Daniela an die Anton Bruckner Privatuniversität nach Linz zu Prof. Raimund Zell und zwei Jahre später nochmals zu Prof. Sibylle Mahni und Prof. Christoph Eß nach Würzburg, um den Studiengang Master of Music in Performance zu absolvieren.

Während der Zeit in München wurde sie als Solohornistin in der Jungen Deutschen Philharmonie und beim European Union Youth Orchestra aufgenommen. Danach folgte eine dreijährige Elternzeitvertretung bei den Augsburger Philharmonikern. Während der Studienzeit in Linz erspielte Daniela sich eine Festanstellung am Staatstheater Meiningen.

Weitere Engagements folgten, u.a. bei der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern, Sinfonieorchester St. Gallen, Staatskapelle Weimar, Münchner Symphoniker, Theater Ulm, Sinfonieorchester Vorarlberg, Polizeiorchester Bayern, sowie den Bachsolisten München.

Im September 2017 trat Daniela die Stelle als Blechbläserpädagogin an der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu an und seit September 2021 an der Musikschule Brandnertal.

Rochus Burtscher
Schlagwerk - Karenzvertretung
hp6


Rochus Burtscher wurde 1998 in Bludenz geboren und lebt derzeit in Innerbraz, Klostertal. Im Alter von sechs Jahren erhielt Rochus an der Musikschule Klostertal seinen ersten Schlagwerkunterricht bei Alexander Aigner. Darauf folgten entscheidende Schritte zum Musikgymnasium Feldkirch (verbunden mit einem Künstlerischen Basis Studium bei Prof. Wolfgang W. Lindner sowie der AHS-Matura), zur verpflichtenden Militärmusik Vorarlberg und schließlich zum IGP (Instrumental- und Gesangspädagogik) Bachelorstudium am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Prof. Slavik Stakhov mit Schwerpunkt Jazz- & Popularmusik, welches er im Frühjahr 2021 erfolgreich abschloss. Während dieser Zeit konnte Rochus, neben zahlreichen Preisen bei Wettbewerben wie prima la musica, auch jede Menge Erfahrung bei Orchestern und Ensembles sammeln, verbunden mit Auftritten im In- und Ausland. Rochus ist nicht nur jahrelanges Mitglied des Musikverein Braz und der Brazer Böhmischen, sondern arbeitet auch leidenschaftlich an diversen Projekten mit anderen Musiker*innen, Bands und Ensembles aus dem Jazz- und Popularbereich zusammen. Außerdem nutzt Rochus mit seinem eigenen YouTube-Kanal die Möglichkeit, seiner kreativen Ideen mit Schlagzeug freien Lauf zu lassen und verrückte Videos, wie zum Beispiel das Drumset auf den Roggelskopf zu tragen und am Gipfel dieses Berges zu spielen, mit dem Rest der Welt zu teilen. Seit Herbst 2021 ist Rochus Burtscher Lehrperson für Schlagwerk an der Musikschule Brandnertal und absolviert parallel ein Diploma für Digitale Musikproduktion am HOFA-College in Karlsruhe.

Jorge Garcia
Klavier, Jazz-Pop-Rock-Piano, Orgel, Sing&Act
hp5


Mein Name ist Jorge Garcia, ich bin in Kolumbien geboren aber lebe seit 1991 in Österreich. Ich bin seit 2017 Klavier und Orgel Lehrer an der Musikschule Brandnertal. Meine Klavierausbildung habe ich in Kolumbien begonnen. Von 1991-1999 studierte ich Klavier und Orgel in Salzburg und Linz. 2010 führte mich eine Master-Ausbildung nach Valencia, Spanien. Meine künstlerische Tätigkeit besteht vor allem aus Konzerttätigkeit an der Orgel und Solistenbegleitung mit dem Klavier. Am liebsten spiele ich Klassische-Romantische Musik.

Karen Gómez Ruiz
Eltern-Kind-Gruppe, EMP
hp10


Mein Name ist Karen Gómez und ich komme aus Kolumbien. Ich spiele Geige und Bratsche und bin seit 2021 Musiklehrerin an der Musikschule Brandnertal. Ich begann mein Musikstudium im Alter von 8 Jahren. Ich habe an der Universidad Distrital Francisco José de Caldas in Bogotá und am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch studiert. Ich spiele mit meinem Kammerensembles „Poporo Quartett“ unter anderem kolumbanische Musik Auβerdem spiele ich in verschiedenen Orchestern. Meine Lieblingsbeschäftigung ist das Unterrichten.

Julia Großsteiner
Direktion, Gesang
hp11


Julia Großsteiner unterrichtet seit 2014 Gesang an der Musikschule Brandnertal. Im Mai 2021 übernahm sie die Direktion. Sie studierte am Vorarlberger Landeskonservatorium Instrumental- und Gesangspädagogik und schloß dort zudem das Konzertdiplom ab. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit, liegt ihr vor allem die Musikpädagogik am Herzen. Ihr ist es ein Anliegen, dass alle die Musizieren wollen, die Möglichkeit dazu bekommen. Egal ob Jung oder Alt, Musik soll für alle Zugänglich sein. Denn „die Musik ist die Sprache der Leidenschaft“ und diese Leidenschaft soll im ganzen Brandnertal klingen.

Andreas Hofer
Posaune, Blockflöte
hp12


Mein Name ist Andreas Hofer, komme aus Hohenems und ich bin seit 2019 an der Musikschule Brandnertal als Posaunen- und Blockfötenlehrer tätig. Ich selber habe mit 9 Jahren Posaune begonnen und dann mit 22 das Studium dazu in Feldkirch am Landeskonservatorium. Im Anschluss führte mich mein Weg nach Würzburg in Deutschland zum Masterstudiengang Posaune. Ich bin regelmäßig in unterschiedlichen Formationen tätig, als Aushilfe oder als fixes Mitglied.
Dazu zählen: Klassische Orchester, Solistisch mit Orgel/Klavier, Bigband, Brassensembles, Blasorchester, Posaunenquatett,.... Mir persönlich gefällt die Vielseitigkeit an meinem Beruf. Auf der einen Seite die künstlerische Tätigkeit, auf der anderen das Unterrichten, bei dem ich mit so vielen unterschiedlichen Menschen in Kontakt komme und ihnen meine Musik und mein Instrument beibringen kann, bzw. in ihnen die Freude dazu wecken. Das ist die größte Freude!

Daniel Huber
Trompete, Flügelhorn, Blockflöte
hp8


Mein Name ist Daniel Huber und ich komme aus Dornbirn. Mit 7 Jahren habe ich begonnen Trompete zu spielen und bin bis heute dabeigeblieben! Nach einigen Jahren an der Musikschule ging ich zuerst ans Konservatorium nach Feldkirch und dann ans Mozarteum Innsbruck, wo ich Instrumental und Gesangspädagogik im Hauptfach Trompete studierte. Seit 2016 bin ich Trompetenlehrer an der Musikschule Brandnertal und als freischaffender Künstler in und um Vorarlberg tätig. Ich spiele in großen Sinfonieorchestern, in kleinen Jazz-, Pop- und Volksmusikformationen und bin dabei quer durch alle Genres unterwegs. Wenn ich nicht gerade Trompete spiele, bin ich Bio-Gemüsebauer und meine Freizeit verbringe ich am liebsten in den Bergen.

Hauke Kohlmorgen, MA
Klarinette, Musiklabor
hp4


Im Alter von 7 Jahren begann Hauke seine musikalische Laufbahn beim Knabenchor Hannover. Später lernte er Blockflöte, Trompete, Klarinette und Klavier. Nach seinem Abitur absolvierte er das Bachelorstudium Instrumental- und Gesangspädagogik am Landeskonservatorium in Feldkirch im Hauptfach Klarinette bei Georg Vinciguerra und im Schwerpunktfach Klavier. Es folgten ein Masterstudium bei Alois Brandhofer an der Universität Mozarteum Salzburg, sowie ein Konzertdiplom bei Francesco Negrini am Landeskonservatorium Feldkirch. Sein klarinettistisches Können verfeinerte er in Meisterkursen bei Wenzel Fuchs, Matthias Schorn, Calogero Palermo, Gerald Pachinger, und Alexander Neubauer. Im In- und Ausland sammelte er zahlreiche Orchester- und Kammermusikerfahrungen und ist derzeitMitglied des Ensemble plus, der Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg. Neben seiner Tätigkeit als Jugendkapellmeister der Harmoniemusik Tisis-Tosters ist er zuständig für das Klarinetten- und Holzbläserregister des Jugendsinfonieorchester Bludenz. In seiner Freizeit geht er gerne fotografieren, hört viel Musik und entspannt beim Lesen. Seit 2010 unterrichtet Hauke an der Musikschule Brandnertal Klarinette.

Karoline Kurzemann-Pilz
Violine, Viola
hp9


Karoline Kurzemann-Pilz wurde 1979 in Bludenz/Vorarlberg geboren. Den ersten Violaunterricht erhielt sie bei Renate Zimmerer an der Musikhauptschule Thüringen. Sie wechselte anschließend ans Feldkircher Landeskonservatorium zu Prof. Klaus Christa und maturierte 1998 am Musikgymnasium Feldkirch. 2005 absolvierte sie das Konzertfachstudium Viola mit Schwerpunkt Kammermusik bei Prof. Peter Langgartner an der Musikuniversität Mozarteum Salzburg. Karoline Kurzemann-Pilz lebt seither wieder in Vorarlberg. Sie hat eine Lehrtätigkeit an der Musikschule Brandnertal uns spielt im Symphonieorchester Vorarlberg, mit welchem sie auch als Solistin an der Seite von Andreas Ticozzi mit dem ihnen gewidmeten "Konzert für zwei Bratschen" des Komponisten Wladimir Rosinskij auftrat. Weiter Konzerte u.a. mit dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Bayrischen Kammerorchester, dem Symphonieorchester Innsbruck und dem Symphonieorchester St. Gallen. Karoline Kurzemann-Pilz ist leidenschaftliche Kammermusikerin und spielt in den unterschiedlichsten Formationen, u.a. im Ensemble konz.art, im Quinteto del Arco Nuevo und im Ensemble Plus.

Thomas Ludescher
Dirigieren
hp1


Thomas Ludescher absolvierte die Studien Trompete, Musikpädagogik, Komposition und Dirigieren am Landeskonservatorium Feldkirch, an der Musikuniversität Wien sowie an der Musikhochschule Augsburg. Thomas Ludescher ist Dirigent und Künstlerischer Leiter von Windwerk (ehemals Sinfonisches Blasorchester Vorarlberg). Mit dem er mehrfach höchste Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben errang. Weiters leitet er verschiedene Harmonie- und Fanfare Orchester sowie Brassformationen und führte die Brass Band 3BA Concert Band in die Championship Section des European Brass Band Contests. Thomas Ludescher ist Professor für Blasorchesterleitung und Instrumentation an der Musikhochschule „Claudio Monteverdi“ in Bozen und lehrt „Blasorchesterleitung“ am Vorarlberger und Tiroler Landeskonservatorium ist Fachgruppenleiter für Dirigieren im Vorarlberger Musikschulwerk und ist als Juror, Komponist und Gastdirigent international tätig.

Website: www.ludescher.com

Emilia Mathis
Saxophon
hp19


Mein Name ist Emilia Mathis. Seit September 2020 unterrichte ich an der Musikschule Brandnertal. Weiters studiere ich Instrumental und Gesangspädagogik mit Schwerpunkt Blasorchesterleitung am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch. Wenn ich mich gerade nicht der Musik widme, spiele ich Badminton oder sitze auf meinem Mountainbike. Das Ziel von mir ist es, den Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen das Saxophonspielen mit Spiel und Spaß beizubringen.

Philipp Nesensohn
Querflöte, Blockflöte
hp7


Ein Laternser der sich nach Bludenz verirrt hat. Seit 2004 unterrichtet Philipp an der Musikschule Brandnertal Querflöte, Blockflöte und elementare Musikpädagogik. Mittlerweile widmet sich Philipp ausschließlich der Querflötenklasse.
Philipp absolvierte das Konzertfachstudium im Hauptfach Querflöte am Landeskonservatorium Tirol in Innsbruck sowie das Instrumental- und Gesangspädagogikstudium an der Universität Mozarteum Salzburg im Hauptfach Querflöte mit Schwerpunktfach Elementare Musikpädagogik. Es folgte der Lehrgang für Chor- und Ensembleleitung. Er ist Mitglied des sinfonischen Orchesters „Windwerk“, Chorleiter der Chorgemeinschaft Cantemus Bürserberg, des Chores Vice Versa Raggal und des Gioia-Chor Bludenz. Philipp engagiert sich als Landesjugendreferent auch im Chorverband Vorarlberg. In seiner Freizeit verbringt er gerne Zeit in der Natur und besucht verschiedene Konzerte.

Tanja Oberscheider
Gesang, Sing&Act
hp2


Seit 2021 bin ich Tanja Oberscheider nun an der Musikschule Brandnertal und unterrichte auch noch in der Singschule in Chur. In der Musikschule leite neben dem Sologesang ein Frauenensemble und eine Sing und Act Gruppe.
Meine erste Ausbildung habe ich 2006 als Kinder- und Kleinkindpädagogin abgeschlossen. Ich studierte bis 2017 im Landeskonservatorium Feldkirch bei Clemens Morgenthaler und Dora Doceva Kutschi Sologesang und Musikalische Früherziehung und beendete dieses mit Auszeichnung und einer Möglichkeit meinen Master im Mozarteum Salzburg fortzusetzen. Mein Weg führte mich nach Leipzig wo ich von Katrin Kapplusch und bis heute von Prof. Jeanette Favaro Reuter unterrichtet werde. Dort arbeitete ich mit Alden Gatt an meinem Opernrepertoire. Im Jahre 2019 sang sie die Rolle des Hänsels in der Kinderoper Hänsel und Gretel an der Opernakademie in Henfenfeld. Dort sammelte ich schauspielerisch und künstlerisch wertvolle Erfahrungen mit Denette Witther und Oliver Klöter.  Weitere Opern- und Musiktheatererfahrung sammelte ich bei verschiedenen Opernprojekten der Bregenzer Festspiele, der Operette Liechtenstein und dem Vorarlberger Landestheater. Ich zog mich danach immer mehr von der Oper und dem Theater zurück und konzentrierte mich mehr den Unterricht und auf die geistliche und christliche Literatur. Im Hinblick auf unser Zeitgeschehen möchte ich meine Stimme immer mehr im christlichen Kontext einsetzen, weil ich dort die Ruhe und Kraft finde. Meine Konzerte finden derzeit in Österreich, in der Schweiz und in Deutschland statt. Wichtige Impulse sammelte ich bei Meisterkursen u. a. bei Gabriele Lechner, Mariette Witteveen, Ulrike Sonntag, Ivan Konsulov, Elisabeth Wachutka, David Zobel und Micaela von Gegerfelt und Arila Siegert.

Anton Schäfer
Akkordeon, Steirische Harmonika
hp3


Anton Schäfer ist seit 2018 Akkordeon- und Steirische Harmonikalehreran der Musikschule Brandnertal. Sein Künstlerisches Basisstudium absolvierte er von 2016 - 2018 am Vorarlberger Landeskonservatoirum. Seit 2018 studiert er, ebenfalls am Vorarlberger Landeskonservatorium Instrumental-und Gesangspädagogik. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie.

Agnes Tèglàs
Violoncello
hpa1


Stammt aus Ungarn aus einer Musikerfamilie. Ihr Diplom erhielt sie an der Musikhochschule "Franz Liszt" in Ungarn.1985 Übersiedlung sie nach Vorarlberg, wo sie ihre Unterrichtstätigkeit an den Musikschulen Dornbirn und Bludenz begann. Seit 1996 unterrichtet sie in Feldkirch und seit 2015 auch an der Musikschule Brandnertal. Agnes Tèglàs war 20 Jahre lang Mitglied des Symphonieorchester Vorarlberg und spielt weiterhin gerne in verschiedenen kammermusikalischen Formationen. Zu ihren Hobbies gehören Schwimmen, Radfahren, Lesen, Fotografie, Konzerte, Theater,...
Tristan Uth
Tuba, Euphonium, Musiktheorie, Dirigieren
hp18


Mein Name ist Tristan Uth, komme aus Fischach (nähe Augsburg) in Bayern und Unterrichte seit 2019 an der Musikschule Brandnertal. Als vierjähriges Kind habe ich meine ersten Töne auf dem Tenorhorn gespielt. Seitdem beschäftige ich mich mit allen möglichen Instrumenten von Trompete, Euphonium, Tuba, Cello, E-Bass über Gitarre und Klavier bis hin zum Klangstein, Synthesizer und Didgeridoo. Mit 15 Jahren ging ich auf die Berufsfachschule für Musik zu Peter Seitz nach Krumbach. Mein Studium begann ich mit 17 Jahren an der Musikhochschule Augsburg bei meinem Vater Lothar Uth und an der Musikhochschule München bei Prof. Josef Steinböck. Dort schloss ich meine Tuba-Studien mit den Diplomen in Musikpädagogik, und im künstlerischen Fach mit Auszeichnung ab. Am liebsten spiele ich Tuba in allen möglichen Formationen wie im „Windwerk“ Blasorchester, Brassband`s, dem Brassensemble „Brass Adventure“, kleineren Blechbläserformationen und im „S`Tubaquartett“. Außerdem dirigiere ich die Bürgermusik Götzis und die Musikgesellschaft Jenaz. Meine Hobbies sind Schach und Fußball.


Kontakte

Musikschule Brandnertal
Obergasse 11, 6706 Bürs
Vorarlberg / Österreich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 (0)660 - 3170133

Bürozeiten:

Montag:
08:00 - 11:30 Uhr
13:30 - 16:30 Uhr
Dienstag:
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag:
08:30 - 11:00 Uhr

Ein Besprechungstermin ist nur nach
vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich.